Immersive Information Systems (BA)

Die Anmeldung wird am tbd geöffnet sein!

iStock.com/PonyWang

Immersive Technologien verschmelzen die physische Welt mit der digitalen Realität, um einzigartige Erfahrungen zu schaffen. Unter diesen Technologien zeichnen sich Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) als primäre Formen aus, die viele gemeinsame Merkmale teilen. AR integriert computererzeugte Informationen in die reale Umgebung des Benutzers, während VR computererzeugten Inhalt verwendet, um eine vollständig immersive virtuelle Umgebung zu schaffen.

In der zeitgenössischen Gesellschaft und am Arbeitsplatz haben sich diese immersiven Technologien zu alltäglichen Werkzeugen entwickelt. Insbesondere die Gaming-Industrie hat erhebliche Investitionen in immersive Technologien getätigt, wobei zahlreiche Unternehmen VR-Spiele entwickeln. Im Gesundheitswesen verwenden Chirurgen AR-Headsets, um Operationen zu visualisieren und während des Eingriffs auf Patienteninformationen zuzugreifen. In der Bildung werden AR und VR eingesetzt, um interaktive Inhalte in Vorlesungen zu visualisieren. Darüber hinaus setzen Unternehmen VR für die Schulung von Mitarbeitern ein, um Kreativität in der Produktgestaltung zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern an verschiedenen Standorten zu erleichtern. Im Marketing ermöglicht VR Verbrauchern die virtuelle Interaktion mit Produkten, ohne physisch präsent zu sein.

Diese Vorlesung erkundet die tiefgreifenden Auswirkungen von immersiven Technologien auf die Gestaltung der Zukunft von Gesellschaft und Arbeitsplatz. Sie setzt sich mit den aktuellen und zukünftigen Chancen und Herausforderungen dieser Technologien auseinander, vermittelt grundlegende Konzepte und Designprinzipien, erläutert ihre Anwendungen und gibt Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung. Darüber hinaus vermittelt die Vorlesung den Teilnehmern das notwendige Wissen, um ihre eigenen immersiven Informationssysteme zu erstellen.

Kursübersicht

tbd

Capstone-Projekt

Der Kurs wird durch ein praxisnahes Projekt ergänzt, bei dem die Studierenden in Teams Designmethoden und -techniken auswählen und anwenden, um einen Prototypen für ein immersives Informationssystem zu entwickeln. Um dies zu ermöglichen, erwerben die Studierenden grundlegende Fähigkeiten in der Entwicklung von immersiven Anwendungen mit Unity. Innerhalb dieses Projekts können die Studierenden das in den Vorlesungen und während ihres Studiums erworbene Wissen und ihre Fähigkeiten in einem anspruchsvollen Kontext effektiv anwenden.

Lernziele und Fähigkeiten

Die Studierenden erlangen ein Verständnis der grundlegenden Designprinzipien von immersiven Informationssystemen und können solche Systeme analysieren und diskutieren. Die Studierenden lernen auch modernste Methoden, Techniken und Tools für die erfolgreiche Durchführung von VR-Projekten kennen und können diese entsprechend auswählen und anwenden. Der Kurs fördert die Entwicklung von Kreativität sowie von Prototyping-Fähigkeiten und verbessert Zusammenarbeits- und Präsentationsfähigkeiten.

Voraussetzungen

Alle teilnehmenden Studierenden sollten motiviert sein, in einem anspruchsvollen Gruppenprojekt zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus wäre es von Vorteil, Kreativität, grundlegende Programmierkenntnisse und Erfahrung in Softwareentwurf, Prototyping und Softwaretechnik zu haben, da das Capstone-Projekt die Implementierung eines Prototyps in Unity erfordert.

Dozierende

Sandra Birnstiel

Runjie Xie

 

Gastdozierende im Sommersemester 2024:

tbd

Kursdetails

Vorlesung + Capstone-Projekt, 2 SWS

ECTS

Credits: 5

Prüfungsform

60-minütige schriftliche Prüfung (60%) und Projektpräsentation (40%)

Anmeldung

tbd

Termine und Raum

tbd

Modulkompatibilität

Bachelor Wirtschaftsinformatik: Modul im Bereich Architekturen & Entwicklung (Wahlpflicht)

Bachelor Wirtschaftsinformatik: Ergänzungskurse (Wahlpflicht)

Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen (Wahlpflicht)

Zusätzliche Informationen

Weitere Details zu Kursaktualisierungen, Materialien, technischen Anforderungen und anderen Informationen werden in StudOn bekannt gegeben.

Schlagwörter: Immersive Informationssysteme, Virtual Reality, Mensch-Computer-Interaktion, User Experience, User Interface, Unity